Adidas Boost – die Running-Revolution

Fast vier Jahre ist die  Adidas Boost-Technologie nun schon auf dem Markt und sorgt seitdem für viel Wirbel in Läuferkreisen. „Eine der größten Innovationen der Sportartikelindustrie“ – so selbstbewusst bewirbt die Herzogenauracher Laufschuhschmiede ihr neuartiges Dämpfungsmaterial, das heute in einer Vielzahl von Adidas-Runningschuhen für ein besonders weiches und reaktives Laufgefühl sorgt. Die Verkaufszahlen der Boost-Laufschuhe, die positive Medienresonanz und die Wettkampferfolge internationaler Top-Athleten sprechen eindeutig für den leichten Spezialkunststoff, der vom Ludwigshafener Chemie-Riese BASF eigens für Adidas entwickelt wurde. Doch wie genau funktioniert das Prinzip Boost und was ist daran so revolutionär? Welche Boost-Modelle gibt es momentan und wie unterscheiden sie sich? All das erfährst du in unserem Boost-Blog.

Adidas Boost – die Dämpfung der Zukunft

Das erste Laufschuhmodell mit Boost-Technologie, der Energy Boost, kam 2013 auf den Markt und sorgte sofort für reichlich Aufsehen. Seine Boost-Mittelsohle besteht aus dem weltweit ersten expandierten thermoplastische Polyurethan (kurz eTPU), das von BASF unter dem Namen „Infinergy“ entwickelt wurde und optisch an kleine, weiße Styroporkügelchen erinnert. Diese kleinen Energiekapseln werden zu tausenden zu einer Zwischensohle verdichtet und bieten dank ihrer innovativen Zellstruktur mehr Energierückgewinnung als jedes andere schaumbasierte Dämpfungsmaterial. Der elastische Partikelschaum federt nach dem Auftreten extrem schnell in seine ursprüngliche Form zurück, sodass die Energie des Aufpralls nicht in der Dämpfung verpufft, sondern direkt an den Läufer zurückgegeben wird.

Der elastische Partikelschaum federt nach dem Auftreten extrem schnell in seine ursprüngliche Form zurück

Selbst bei intensiver Dauerbelastung und extremen Temperaturen bleiben die Materialeigenschaften und die Leistungsfähigkeit des Boost-Schaumstoffs erhalten – ein klarer Vorteil gegenüber dem üblicherweise verwendeten EVA (Ethylenvinylacetat). Branchenexperten halten es derzeit für wahrscheinlich, dass sich die neuen eTPU-Sohlen als globaler Industriestandard durchsetzen werden. Es gibt also genug gute Gründe, das Phänomen Adidas Boost einmal selbst zu testen. Doch bei der wachsenden Zahl von Modellen und Versionen verliert man schnell den Überblick. Ob Training, Wettkampf oder Trail, wir haben für alle Anforderungen den richtigen Boost für dich auf Lager – hier ein kurzer Überblick!

Adidas Energy Boost

Der Energy Boost eignet sich für Neutralläufer, die einen bequemen Trainingsschuh für kurze oder lange Distanzen suchen. Für die perfekte Dämpfung sorgt die innovative Mittelsohle mit 80% Boost-Anteil, die bei jedem Schritt Energie an den Fuß zurückgibt. Das flexible, nahtlose techfit-Upper umschließt den Fuß wie eine zweite Haut und sorgt zusammen mit dem Fitframe aus 3D-geformtem TPU für eine perfekte Passform. Neben der normalen Straßen-Version ist der Energy Boost auch in einer All-Terrain-Variante erhältlich.

boost1

Adidas Ultra Boost

Der Adidas Ultra Boost ist ein sehr komfortabler, dämpfungsintensiver Trainingsschuh für Neutralläufer, der besonders gut für lange Läufe geeignet ist. Der Ultra Boost ist das erste Boost-Modell, dessen Zwischensohle zu 100% aus Boost-Material besteht. Im Vergleich zum Energy Boost bietet daher deutlich mehr Dämpfung, bringt aber auch etwas mehr Gewicht auf die Waage. Dieser Laufschuh besitzt ein gewebtes Primeknit-Upper, eine adaptive STRETCHWEB-Außensohle mit Continental-Gummimischung und das bewährte Torsion-System. Der Ultra Boost ist auch in einer Stabilschuh-Variante mit Pronationsstütze erhältlich.

boost2

 

Adidas Supernova Glide Boost

Dieser leichte Trainingsschuh für Neutralläufer eignet sich für alle Distanzen bis hin zum Marathon und überzeugt vor allem durch seine Vielseitigkeit. Im Vergleich zum Energy Boost und Ultra Boost bietet der Supernova Glide Boost eine etwas festere Zwischensohle mit einem Boost-Anteil von 55%. Dieser Laufschuh verfügt über ein nahtfreies, atmungsaktives Upper aus gewebtem Mesh, das sich der Fußform perfekt anpasst. Eine vorgeformte Fersenkappe und Synthetik-Overlays im Mittelfußbereich garantieren optimale Stabilität während eine ADIWEAR-Außensohle mit Continental-Gummimischung für überragenden Grip sorgt.

boost3

Adidas Supernova Sequence Boost

Der Supernova Sequence Boost  ist ein Stabilschuh mit einer Stableframe-Konstruktion in der Mittelsohle, die Läufern mit Überpronation zusätzliche Unterstützung und Stabilität bietet. Auch dieser Trainingsschuh besitzt ein gewebtes, atmungsaktives Mesh-Obermaterial und eine flexible STRETCHWEB-Außensohle aus rutschfestem Continental-Gummi.

boost4

Adidas Adizero Boston Boost

Mit dem Adizero Boston Boost hat Adidas einen leichten und schnellen Trainingsschuh geschaffen, mit dem du auch Wettkämpfe bestreiten kannst. Dieser flexible Neutralschuh hat ein bodennahes Profil für einen dynamischen Abstoß, eine Continental-Außensohle für optimalen Grip und das Torsion-System für zusätzliche Stabilität im Mittelfußbereich.

boost5

Adidas Adizero Adios Boost

Der Adizero Adios Boost ist das leichteste Modell der Adidas Boost-Familie und eignet sich besonders für ambitionierte Neutralläufer, die einen schnellen Wettkampfschuh suchen. Offenporiges Mesh im Upper und Coolever-Mesh im Inneren garantieren maximale Atmungsaktivität und ein optimales Feuchtigkeitsmanagement. Für den nötigen Grip sorgt bei diesem dynamischen Runner eine ADIWEAR-Außensohle mit Continental-Gummimischung.

boost6

Adidas Raven Boost

Der Raven Boost ist mit seinen strapazierfähigen Overlays und robusten Verschweißungen perfekt auf die Anforderungen des Trailrunning zugeschnitten. Die griffige ADIWEAR-Außensohle sorgt mit ihrer Continental-Gummimischung für optimale Traktion bei allen Wetterbedingungen. Dieser hochwertige Trailschuh bietet zudem ein praktisches Speedlacing-System.

boost7

 

adi Boost shoppen

Menü