Laufen im Winter – 5 Motivationstipps

Dauerregen, Wind, Kälte, Schnee – Laufen im Winter ist kein Zuckerschlecken. Mit den Temperaturen geht oftmals auch die Motivation in den Keller. Du kannst dich einfach nicht aufraffen, bei diesem Schmuddelwetter Laufen zu gehen? Dein innerer Schweinehund hat dich fest im Griff? Schluss damit! Wir geben dir hilfreiche Tipps, wie du deine Motivation effektiv pushen kannst und auch im Winter den Spaß am Training behältst. Bye Bye Winterblues!

Unsere 5 Motivationstipps

1. Überwindung ist alles

Wie viel schöner wäre es jetzt, den Feierabend gemütlich auf dem Sofa zu verbringen, statt draußen gegen Wind und Wetter anzulaufen? Auch disziplinierte Läufer fragen sich das ab und zu. Jetzt bloß nicht zu viel nachdenken: Mit dem inneren Schweinehund sollte man gar nicht erst verhandeln, sondern direkt die Flucht nach vorn (bzw. nach draußen) antreten. Also Gehirn ausschalten und rein in die Laufklamotten. Wer einmal fertig angezogen ist, wird sich ziemlich blöd vorkommen, das Training jetzt noch abzublasen. Und wer einmal losgelaufen ist, stellt meist überrascht fest: So schlimm ist es draußen gar nicht!

2. Neue Ziele

Setzt dir kurz- und langfristig konkrete Ziele, auf die du in der dunklen und kalten Jahreszeit hinarbeiten kannst. Der Winter ist die beste Zeit, um schon vorab die großen Laufevents für das neue Jahr zu planen. Vorfreude ist die schönste Freude – und die beste Motivation fürs Laufen. Ein kleiner Silvesterlauf mit Freunden, eine neue Bestzeit oder ein großer Frühjahrsmarathon? Egal – Hauptsache ist, dass du dir ständig neue Anreize setzt und Herausforderungen suchst, die dich beim Laufen beflügeln – den ganzen Winter lang.

3. Kleine Belohnung

Du kannst mit Wettkampf- und Trainingsplänen nicht viel anfangen und läufst eher zum Spaß? Ein Tipp für alle Genussläufer: Schaff dir ein kleines aber feines Ritual, mit dem du dich nach jedem absolvierten Training belohnst. Das kann ein wunderbar duftender Tee, ein heißes Bad oder ein gutes Buch sein, das am warmen Ofen auf dich wartet. Wem das nicht Anreiz genug ist, kann sich langfristig eine „größere“ Belohnung in Aussicht stellen: Wie wär’s mit neuen Laufschuhen, schicker Laufbekleidung oder einem nützlichen Gadget zum Frühjahrsbeginn? Wenn das keine Motivation ist…

4. Mehr Abwechslung

Gegen eine solide Laufroutine ist grundsätzlich nichts einzuwenden. Doch gerade bei miesem Wetter fällt einem schon mal die Decke auf den Kopf. Versuch dein Training so zu variieren, dass jeder Lauf spannend bleibt: Bei trockenem Wetter bieten sich z.B. kurze Sprints, ein Intervalltraining oder Fahrtenspiel an. Manchmal hilft es schon, sich beim Laufen die neue Lieblingsmusik oder ein interessantes Hörbuch auf die Ohren zu legen. Immer noch langweilig? Dann versuch es doch mal mit einem (neuen) Laufpartner oder erkunde neues Terrain auf einer unbekannten Laufstrecke. Wer einfach nur vom Wetter genervt ist, kann sein Training zeitweise nach drinnen verlegen – Krafttraining im Fitnessstudio oder ein paar Runden auf dem Laufband sind eine willkommene Abwechslung vom der alltäglichen Laufroutine.

5. Denk positiv

Wenn deine Motivation im Winter gen Null geht, solltest du dir beim Training stets die positiven Aspekte des Laufens vor Augen halten – auch wenn das manchmal nicht einfach ist. Dir peitscht Wind und Schneematsch ins Gesicht? Fein. Ein kleiner Schlechtwetterlauf härtet dich ab und stärkt dein Immunsystem. Deine Laufstrecke verwandelt sich in ein Bachbett? Die perfekte Gelegenheit, um deine wasserdichten Laufschuhe auf Herz und Nieren zu testen. Sieh die widrigen Bedingungen als Herausforderung, nicht als Hindernis. Bei schönem Wetter laufen kann schließlich jeder! Durch regelmäßiges Laufen trainierst du im Winter nicht nur deine körperliche Fitness, sondern auch deine Selbstdisziplin und Willensstärke. Dein Lohn ist ein gutes Gewissen – und das ist unbezahlbar. Ganz abgesehen davon hat auch die kalte und dunkle Jahreszeit durchaus ihre Reize – goldenes Laub, knirschender Schnee – und die solltest du in vollen Zügen genießen!

Bildquelle: Salomon

Menü