Die 5 besten Laufstrecken in Berlin

Berlin ist nicht nur ein Paradies für Nachtschwärmer und Partypeople, sondern auch für Läufer und Jogger. In jedem Stadtteil der Spreemetropole gibt es lauschige Parks, breite Boulevards und jede Menge interessante Locations, die das ganze Jahr über zum Laufen einladen. Um euch die Entscheidung zu erleichtern, haben wir die 5 besten Laufstrecken und Hotspots für Läufer in Berlin zusammengestellt. Ob Sightrunning in der City oder ganz entspannt durchs Grüne – hier ist für jeden die richtige Laufstrecke dabei.

berlin laufen1

#1  Berlin Tiergarten – die „grüne Lunge“

Der Tiergarten ist einer der größten und beliebtesten Grünanlagen Berlins. Wer ihn von der Siegessäule aus in Richtung Kongresshalle, Kanzleramt, Reichstagsgebäude und Brandenburger Tor durchquert, bekommt auf den ersten zwei Kilometern schon fünf Berliner Highlights zu sehen. Über die Luiseninsel geht es zurück in Richtung Siegessäule. Wer mag, macht noch einen Abstecher in Richtung Zoologischer Garten und gönnt sich im Café am Neuen See ein erfrischendes Getränk.

 

#2  Rund um die Museumsinsel: Die Spreetour

Die Spree-Promenade bietet abseits vom Verkehr viele schöne Ausblicke auf alte und neue  Sehenswürdigkeiten rund um die berühmte Museumsinsel. Im Sommer herrscht jede Menge Trubel an den Dampferanlegestellen und Bars am Spreeufer, die bei Touristen und Einheimischen gleichermaßen beliebt sind. Wenn du an der Jannowitzbrücke Richtung Museumsinsel startest, passierst du zunächst das DDR Museum und genießt einen tollen Blick auf den imposanten Berliner Dom. Vorbei am Gropius Ensemble geht es entlang des Schiffbauerdamms und dann über die Marschallbrücke zum Reichstagsufer. An die Schleusenbrücke kannst du einen kurzen Abstecher auf die Museumsinsel machen und gelangst über das Märkische Ufer zurück zur Jannowitzbrücke. Die knapp 7km lange Laufstrecke durch das Herz der Hauptstadt ist sowohl für Anfänger als auch Fortgeschrittene geeignet.

#3  Ab durch die Mitte: Sightrunning in der City

Diese knapp 7km lange Sightrunning Runde führt mitten durch die turbulente City von Berlin. Sie ist tagsüber nur etwas für abgebrühte Läufer, die sich an den endlosen Verkehrs- und Touristenströmen nicht stören, aber ein echter Geheimtipp für Abend- und Nachtläufe. Zu später Stunde ist die Laufstrecke weniger überlaufen, perfekt beleuchtet und auch die Sehenswürdigkeiten erstrahlen in schönem Licht. Gestartet wird am Brandenburger Tor auf der Straße Unter den Linden. Über die Schloßbrücke erreichst du die Museumsinsel und läufst vorbei am Lustgarten und Berliner Dom in Richtung Alexanderplatz. Am Fernsehturm wird gewendet, bevor es auf über die Rathausstraße zurück zur Museumsinsel geht. Danach passierst du das Auswärtige Amt und den Gendarmenmarkt, um dann der Friedrichstraße in südliche Richtung zu folgen. Über die Leipziger Straße erreichst du den Potsdamer Platz und läufst vorbei am Tiergarten und Holocaust Mahnmal zurück zum Ausgangspunkt am Brandenburger Tor.

#4  Berlin Charlottenburg: Durch den Grunewald

Wer es gern ruhig und grün mag, ist im Grunewald richtig. Das rund 3000 Hektar große Waldgebiet im Westen Berlins ist besonders bei Triathleten beliebt und mit seinen langen Geraden ideal für Tempotraining und Fahrtenspiele. Dank seiner zahlreichen Erhebungen (Teufelsberg, Drachenberg, Havelberg) bietet dir der Grunewald außerdem die Möglichkeit, ein paar Höhenmeter in deine Laufstrecke einzubauen, was im flachen Berlin ansonsten relativ schwierig ist. Ein 11,5km langer Rundkurs führt vom Mommsenstadion mitten durch den idyllischen Grunewald. Von der Harbigstraße geht es den Schildhornweg entlang vorbei an der Kiesgrube und dem Teufelssee. In Höhe des Friedhofs Grunewald-Forst biegt man nach links in den Saubuchweg und läuft weiter Richtung Süden bis zum Forsthaus „Alte Saubucht“. Von dort aus geht es vorbei am Pechsee zurück in nördliche Richtung bis zum Schildhornweg, der wieder zum Startpunkt am Mommsenstadion führt.

#5  Am Landwehrkanal durch Berlin Kreuzberg

Entlang der Grünanlagen und Stadtstraßen rund um den Landwehrkanal kann man das Szeneviertel ganz entspannt erkunden. Sehenswert sind nicht nur die schönen Kreuzberger Altbauten und extravaganten Wohnhäuser der Architekten Inken und Hinrich Baller entlang des Fraenkelufers, sondern auch der Urbanhafen mit seinen Restaurantschiffen, die Amerika-Gedenkbibliothek am Blücherplatz und der ehemalige Mauerstreifen mit japanischen Kirschbäumen an der Lohmühlenstraße. Vom Halleschen Tor aus führt die knapp 9km lange Laufstrecke zunächst durch den Böcklerpark am Paul-Lincke-Ufer entlang. Am Görlitzer Ufer überquerst du den Landwehrkanal am Ernst-Heilmann-Steg. Über das Wiesenufer, die Lohmühlenbrücke und das Maybachufer geht es am Südufer weiter bis zur Mehringbrücke, die dich zurück zum Halleschen Ufer bringt. Dank der zahlreichen Brücken lässt sich die Länge dieser äußerst beliebten Laufstrecke nach Lust und Laune variieren.

Bildquelle: Pixabay

Menü