Rickey Gates – Trailrunning: Sport, Leidenschaft und Lifestyle

Laufen ist die weltweit am häufigsten ausgeführte Sportart. Trailrunning, was man mit Geländelauf übersetzen kann, ist dabei eine sehr anspruchsvolle Art des Laufens, bei der der ganze Körper für die Stabilisierung gefordert wird. Die Strecken führen durchs Gelände, manchmal über vorhandene Wege und Pfade, aber sehr oft auch einfach nur quer Feld ein. Auf jeden Fall ist diese Art des Laufens eine Möglichkeit der Natur in seiner Ursprünglichkeit sehr nah zu kommen. Man kann mit ihr regelrecht verschmelzen und ist beim Laufen ganz auf sich selbst gestellt – allein mit seiner körperlichen Leistung und seinen Instinkten.

Laufen und Reisen: Die perfekte Kombiation

Rickey Gates lebt und liebt diesen Sport. Als er mit 19 Jahren das College abbrach, machte er eine Reise nach Südamerika. Das war der Beginn seines heutigen Lebensstils: er sucht das Abenteuer und reist mit dem Motorrad von gates1Ort zu Ort. Seine Mutter reiste selbst als junge Frau mehrere Jahre mit dem Rucksack, der mit der Zeit immer kleiner wurde. Dass man erst durchs Reisen bemerkt, wie wenig man tatsächlich fürs Leben braucht, diese Erfahrung hat Rickey Gates auch auf seinen Touren gemacht. Diese Art von Minimalismus lernte er zu schätzen. Das Trailrunning ist für ihn der einfachste Sport überhaupt. Schuhe anziehen und los geht’s. Sein Lebensgefühl wird durch das Verschmelzen der Reisen und dem Sport bestimmt, Gates verwendet verdientes Geld gleich wieder für die nächste Reise. Die Liste der von ihm besuchten Länder ist lang: Neuseeland, Frankreich, Schweiz, Griechenland, Spanien, Canada, Alaska… aber seine Heimat ist Aspen, Colorado, wo auch seine Mutter lebt.

Das Trailrunning und der Weg des glücklichen Lebens

Heute ist es aber so, dass er auf seinen Reisen nach einer tieferen Bedeutung sucht. Wenn er unterwegs ist, riskiert er allein oder hungrig zu sein, er friert auch mal oder verläuft sich. Nach eignen Angaben gibt diese Art zu Leben ihm aber auch sehr viel zurück, genau wie das Trailrunning. Egal wie oft man einen bestimmten Trail schon gelaufen ist, man sieht immer die gleichen Bäume, aber es scheint immer alles in einem anderen Licht. Wie jeder Mensch sucht auch er einem glücklichen Lebensweg, der ihn zufrieden macht. Und seine Art zu Leben macht ihn zufrieden, auch wenn es nicht immer einfach ist. Das Wichtigste für ihn ist, was er aus seinen Reisen mitnimmt und die Geschichten, die er erzählen kann. Er sagt, dass wenn er mal alt ist, er nur noch diese Geschichten und Erinnerungen hat.

rickey gates3Laufpreise und Auszeichnungen

Rickey Gates ist zweifelsohne ein Ausnahmetalent mit ungewöhnlicher Ausdauer. Den Titel USA Track and Field Mountain Runner of the Year bekam der 2007, im Alter von 26 Jahren, als er in zwei Wochen die U.S. Mountain Running Championship und die U.S. Trail Championship gewann. Als Bergläufer etablierte er sich weltweit bei Laufveranstaltungen und wurde zum Beispiel beim Schlickeralmlauf im österreichischen Stubaital im Jahr 2009 erster. Den ersten Langdistanzlauf, auch Ultra genannt, absolvierte und gewann er im Jahr 2011 The 80-mile Canadian Death Race, (80 Meilen = 129 km). 2011 gewann er den Südpol Marathon. Und erst vor wenigen Tagen war er in Alaska.

Menü