Carhartt WIP

0 Produkte

0 Produkte

Es tut uns leid, aber Ihre Suche nach Produkten hat keine Treffer ergeben.


Stylische Streetwear von Carhartt WIP

Carhartt Work In Progress (WIP) wurde 1994 von Edwin Faeh gegründet und entwickelt seither eigene Kollektionen in Anlehnung an die originale Carhartt Arbeitsbekleidung. Die Marke kombiniert authentische Adaptionen der robusten amerikanischen Urformen und beschäftigt sich gleichzeitig mit den Subkulturen, die sie sich zu Eigen gemacht haben. Dadurch hat sich Carhartt WIP wiederum selbst in einen neuen Kontext gestellt, während es seine eigenen Klassiker voranbrachte. Seit den späten 1980ern haben sich Gegenkulturen auf der ganzen Welt das raue Wesen der Carhartt Workwear Originale angeeignet. Währenddessen eröffnete Carhartt WIP mithilfe eines wachsenden Netzwerks und eines starken Fundaments im Jahr 1997 sein erstes Geschäft in London und beschäftigte sich zunehmend mit Kulturkreisen außerhalb der eigenen Branche. Dies führte zur Gründung eines eigenen Skate Teams und einer Musikabteilung, während die Marke auch verschiedene Künstler unterstützte und verschiedene Publikationen veröffentlichte. Seit 2010 arbeitet Carhartt WIP auch mit verschiedenen gleichgesinnten Marken zusammen, wie z.B. Converse, Nike und Vetements.

Die Geschichte von Carhartt WIP

Etwa 100 Jahre nachdem Carhartt begann, Latzhosen in den USA zu fertigen, wandelte Carhartt WIP diese klassischen Produkte ab, um den europäischen Markt zu bedienen. Bis heute passt Carhartt WIP die ikonische Carhartt Kleidung für all jene an, die auf der Suche nach edlem Design und Stil sind, welcher den Wurzeln der Marke treu bleibt. Bereits im Jahr 1989 führte Edwin Faeh amerikanische Produkte wie Carhartt unter dem Namen „All American Concept“ auf dem europäischen Markt ein. Als Rapper, Grafitti-Künstler und Rowdys die Marke wegen ihrer robusten Eigenschaften und nützlichen Ästhetik trugen, wurde Carhartt auch von jungen Leuten immer mehr angenommen. 1994 wurde Carhartt Work in Progress gegründet und damit zum Alleinvertriebsberechtigten für Carhartt in Europa. Als Carhartt im Jahr 1995 in Mathieu Kassovitz’ Film “La Haine” vorkam, wurde die Marke in der Untergrundmusik-Szene und in anderen Kulturszenen in ganz Europa immer beliebter. 1996 erhielt Work in Progress die Lizenz, Carhartt Produkte außerhalb der USA zu produzieren, und brachte im Jahr danach seine erste eigene Kollektion heraus. 1997 öffnete zudem das erste Carhartt WIP Ladengeschäft in London und die ersten Skate- und BMX-Teams wurden gegründet. Die erste Damen-Kollektion der Marke erschien im Jahr 2000 und das Rugged Magazine wurde 2003 in seiner ersten Auflage veröffentlicht. 2010 startete Carhartt WIP die Arbeit an Sonderprojekten mit anderen gleichgesinnten Marken und arbeitete unter anderem mit Nike, Converse oder Vans zusammen. Im Jahr 2011 eröffnete Carhartt WIP sein erstes Geschäft in New York und schloss damit den Kreis zu seinen amerikanischen Wurzeln. 2013 arbeitete die Marke mit Antiz Skateboards zusammen und feierte 2014 ihr 25-jähriges Jubiläum. 2016 erschien das Buch „The Carhartt WIP Archives“, das einen tiefen Einblick in die Welt von Carhartt WIP bietet. 2017 wurde die Marke Mitglied der „Better Cotton Initiative“ (BCI) und verpflichtet sich seitdem, Jahr für Jahr mehr nachhaltige Baumwolle zu beziehen. 2019 wurde das zweite Ladengeschäft in den USA eröffnet, das in Los Angeles ansässig ist. Außerdem führte die Marke Biobaumwolle in ihren Kollektionen ein. Auch im Jahr 2020 erweiterte Carhartt WIP sein Produktsortiment und arbeitete weiter mit Converse und GORE-TEX INFINIUM zusammen.